sds-beispiel01
 

Das SAMICS S.D.S.-Concept hat zum Ziel, jeden in die Lage zu versetzen, sich effektiv vor Gewalt zu schützen. Der Schwerpunkt des Systems liegt darin, sich gegen bewaffnete und unbewaffnete Angriffe, durch den Einsatz von Hilfsmitteln, verteidigen zu können.

SAMICS S.D.S.-Concept besteht aus einer Kombination aus der Verteidigung mit einem S.D.S. (Self Defense Stick – darunter fallen z.B. Kubotan, Dulo, Yawara, Pocket Stick uvm.) bzw. Alltagsgegenständen und dem Einsatz aller zusätzlichen Körperwaffen.

Ferner ist SAMICS S.D.S.-Concept keine Kampfsportart mit Regeln und auch keine traditionelle Kampfkunst, sondern ein System, das ausschließlich auf Effizienz ausgerichtet ist.

Ergänzend dazu werden präventive Maßnahmen (Vermeidung einer Eskalation), taktische Elemente der Selbstverteidigung, Szenarientraining, Übungen zur Handhabung mit dem SDS sowie Deeskalationstechniken trainiert.
Für Personen aus dem Sicherheitsbereich werden zusätzlich Teamarbeit, Zugriffs- und Fixierungstechniken u.v.m. vermittelt.

Das SAMICS S.D.S.-Concept wird verstärkt in Seminarform angeboten bzw. findet seine Anwendung in den Trainingseinheiten KMD BASIC 1 / S.D.S..

In den KMD Basic 1 / S.D.S. Trainingseinheiten werden die Techniken des SAMICS S.D.S.-Concept einzeln und in Verbindung mit Techniken aus KMD BASIC Programm trainiert.

Es wird u.a. der Einsatz von Alltagsgegenständen wie Kugelschreiber, Schirm, PET Flasche u.v.m. zur Selbstverteidigung vermittelt, deren optimale Handhabung gezeigt sowie die auf die taktische Vorgehensweise eingegangen.

Das Training selbst besteht aus einer Fülle von Drills und Applikationen mit den verschiedensten Hilfsmitteln sowie Übungen zur Verbesserung der Körperkoordination und der motorischen Fähigkeiten. Der konditionelle Trainingsanteil ist hier eher geringer.
 

Weiterführende Information können bei S.D.S.-Concept Österreich eingesehen werden.
 

Weitere Infos

 

Mitzubringende Ausrüstung (Reguläres Training): Suspensorium (Tiefschutz) ist zwingend erforderlich – ein Mund- bzw. Zahnschutz ist optional

Voraussetzungen: In der Regel Teilnahme an einem BASIC 1 Seminar sowie an einem S.D.S.-Concept Einführungsseminar „Einsatz von Hilfsmitteln“, welche regelmäßig im Rahmen des Seminarprogramms angeboten werden.

Sonderregelungen auf Anfrage!