lutalivre-bsp2
 

Luta Livre zählt zu den „Grappling“-Sportarten und hat seinen Ursprung in Brasilien. In der Art der Ausführung kommt es den bekannteren Sportarten Ringen und Judo am nächsten.

Das Ziel des Luta Livre ist, den Gegner durch Einsatz von Hebel- und Würgetechniken zur Aufgabe zu zwingen oder ihn kampfunfähig zu machen. Jedoch gibt es auch hierbei Regeln, nach denen gekämpft werden muss.

Es wird beim Training zwischen der sportlichen Variante (Esportiva – deckt den Bereich des Grapplings / Ringens ab) und der „regellosen“ Variante (Vale Tudo – hierbei sind auch Schläge und Tritte erlaubt) unterschieden.
In unseren Trainingseinheiten wird beim reinen Luta Livre die Esportiva-Variante trainiert und in der MMA / Luta Livre Trainingseinheit die Vale Tudo-Variante.

Durch die spezielle Trainingsstruktur und –methodik unserer gut ausgebildeten Trainer, ist Luta Livre für jeden erlernbar und auch mit anderen Kampfsportsystemen gut kombinierbar.

Bedingt durch den permanenten „Kampf“ am Boden und der vorbereitenden Übungen, ist das Luta Livre konditionell sehr anspruchsvoll (der Einstieg ins Training ist natürlich auch bei einer nicht so optimalen Kondition möglich!).
 

Weitere Infos

 
Die Möglichkeit für ein kostenloses Probetraining besteht immer montags, mittwochs oder freitags zu den regulären Trainingszeiten. Um verbindliche Voranmeldung per eMail an info@kmd-berlin.de wird gebeten.

Mitzubringende Ausrüstung (Probetraining): Probetrainings können ohne Schutzausrüstung absolviert werden!

Mitzubringende Ausrüstung (Reguläres Training): Mund- bzw. Zahnschutz, optional: Knieschützer und Spannschutz (gegen Mattenbrand).

Voraussetzungen: Keine